Mit viel Motivation und Energie begebe ich mich bei schlechtem Wetter nach der Arbeit in meine selbst eingerichtete Werkstatt und schraube mit Liebe an meinen Motorrädern herum. Ich habe mittlerweile drei alte Maschinen, die viel Liebe und Zuwendung brauchen. Ich habe mir die Werkstatt in einem kleinen Nebenhaus, direkt auf unserem Grundstück ausgestattet. Früher war es unser Spielhaus als wir Kinder waren. Meine Mutter hatte darin viele Blumen und einige Utensilien für den Garten. Heute ist es ganz und gar mein eigenes Reich. Ich lasse mich dort auch nur ungerne stören und komme erst raus, wenn ich mich dazu entscheide. Meistens dann, wenn das Essen fertig ist. Es ist meine Welt und mein Rückzugsort, dort bin ich für mich alleine und tue das, was ich liebe und was mich beruhigt. Es ist schon fast wie Mediation. Wenn ich dann fertig bin, kann ich mich auch sehr gut um anderes kümmern, hefle dann meiner Frau im Haushalt und beschäftige mich mit den Kindern. Aber meine wöchentliche Zeit für mich ganz alleine in meinem Reich, das lasse ich mir von niemandem nehmen.

Neue Harley Teile sorgen für mehr Fahrspaß

Wenn ich meine Bestellung aufgegeben habe, dann ist die Zeit, in der ich auf die Lieferung nach Hause warte schon fast wie die Vorweihnachtszeit für meine Kinder, die sich wie verrückt auf ihre Überraschungen freuen. Meine Frau sagt immer, dass ich ihr drittes Kind sei. Damit kann ich gut leben. Bisher war es gar nicht so schlecht. Die Teile kommen immer pünktlich zu Saisonbeginn, ich bestelle sie aber auch immer zeitig. Am besten tut man dies auch vorab, denn man ist ja schließlich nicht der oder die Einzige, die Teile für das Motorrad brauchen.

Einbauen, schrauben und losfahren

Sobald die Lieferung angekommen ist, beginne ich mit intensiven Schrauben und probiere dann die Qualität meiner Arbeit bei der ersten Testfahrt aus. Ich bestelle meine Harley Teile jedes Jahr beim gleichen Händler, den ich auch in diesem Leben nicht mehr missen oder austauschen möchte. Ich hoffe dass mir dieser Wunsch in Erfüllung gehen wird. Ich lasse mir beim Einbauen viel Zeit und genieße es, auf Details und gute Verarbeitung zu achten. Außerdem ist es ja auch notwendig, die Sachen richtig zu montieren und keinen Schmu zu betreiben, denn das könnte für das eigene Leben gefährlich werden. Von daher, Fuddler sind absolut tabu und dürfen niemals an Fahrzeuge gelassen werden. Nur jemand mit Leidenschaft kann auch etwas gutes auf Dauer produzieren.