Keine Zukunft ohne Quant?

Jetzt trending

Glendronach Whisky: Wie genießt man ihn richtig?

Je nach Geschmack gibt es unzählige Möglichkeiten, Whisky zu...

Abnehmen: So kann man effektiv Pfunde verlieren

Viele Menschen haben Probleme mit ihrem Gewicht. Während es...

Zeit sparen mit drankdozijn.de

Sind Sie so beschäftigt, dass Sie manchmal keine Zeit...

Die besten Geburtstagsgeschenke für den Partner

Der Tag, vor dem du dich fürchtest, rückt immer...

Wann sollten Sie Ihren Rasen im Frühjahr aussäen?

Das Ausbringen von Rasensamen ist eine wirksame Methode, um...

Teile

Dass Bitcoin als die älteste aller Kryptowährungen zählt, ist vielen Menschen bekannt. Doch dass Bitcoin veraltete Technik besitzt, die Bitcoin im Nachteil gegenüber vielen neueren Kryptowährungs-Projekten lässt, wissen nicht alle Investoren. Doch mit dem Projekt von Quant soll Bitcoin geholfen werden, was sich auch positiv auf den BTC Kurs auswirken soll. Jedoch kann nicht nur nur Bitcoin von Quant profitieren, denn Quant adressiert ein grundlegendes Problem in der Welt der Kryptowährungen. Um welches Problem handelt es sich hierbei, und wie möchte Quant dieses Problem lösen?

Das Problem der Kryptowährungen

Inzwischen gibt es viele tausende verschiedene Kryptowährungen, die alle eigene Vorteile gegenüber anderen bieten. Viele dieser Kryptowährungen haben sich von der ursprünglichen Idee, nur eine dezentrale Währung anzubieten, weiterentwickelt. So gibt es inzwischen viele Anwendungsgebiete für Kryptowährungen und deren Blockchains. Doch es gibt ein großes Problem, welches eine entscheidende Rolle für den weiteren Erfolg dieser dezentralen Technik spielen wird. Dies ist die fehlende Interoperabilität zwischen verschiedenen Blockchains. Das bedeutet, dass verschiedene Blockchains nicht miteinander kommunizieren können, da viele dieser Blockchains in unterschiedlicher Weise aufgebaut sind. Damit stehen Blockchains im Nachteil gegenüber dem normalen Internet, denn hier können unterschiedliche Funktionen zusammen genutzt werden.

Die Rolle Quants

Die Rolle, die Quant nun in der Welt der Kryptowährungen einnehmen möchte, ist eine Technologie bereitzustellen, die eine Kommunikation zwischen verschiedenen Blockchains miteinander erlaubt. Dies ermöglicht Quant mittels sogenannter Ledger-Technologie. Dabei hat Quant vor allem den Fokus darauf, eine Kommunikation mit der Blockchain von Bitcoin zu ermöglichen, was durch die alte Technik hinter Bitcoin als sehr schwer gilt. Auf der Plattform von Quant können Nutzer dezentrale Anwendungen erstellen, die auf mehrere Blockchains zugreifen können. Damit spielt Quant eine wichtige Rolle in dem Ausbau eines dezentralen Internets, bei dem die Interoperabilität verschiedener Blockchains eine zwingende Voraussetzung ist, und gilt in den Augen vieler Experten als die wichtigste Unterstützung der Kryptowährungen für eine erfolgreiche Entwicklung in der Zukunft.

Quant im Vergleich

Dass die Idee hinter Quant eine erfolgreiche Idee ist, zeigt sich vor allem daran, dass Quant mit einer Marktkapitalisierung von 1,4 Mrd. Euro mittlerweile zu den 30 größten Kryptowährungen zählt. Der Erfolg ist auch im Quant Kurs zu sehen, denn während Quant zur Zeit der Veröffentlichung bei einem Preis von unter einem Euro lag, ist dieser jetzt bei knapp 100 Euro. Dabei ist interessant zu wissen, dass die maximale Anzahl an Token bei Quant auf 14,6 Millionen begrenzt ist, und bereits 12,1 Millionen davon im Umlauf sind. Im Vergleich ist beispielsweise Bitcoin auf 21 Millionen Coins begrenzt, und davon bereits 80% existieren. Außerdem basiert Quant auf der Blockchain von Ethereum, und gilt damit als ERC-20-Token.